Versandkostenfrei ab €95,00 14 Tage Rückgaberecht
Menü
Language deen
Esbjerg Rasierer

Systemrasierer, Rasierhobel oder Rasiermesser?

Der System-Rasierer

Wer sich noch nie nass rasiert hat, verwendet zu Beginn am besten einen Systemrasierer, wie zum Beispiel Mach3® oder Fusion™ von Gillette®. Diese sind mit ihren leicht zu wechselnden Klingenblöcken die einfachste Wahl. Früher verfügte der Systemrasierer über zwei Klingen, mittlerweile gibt es Modelle mit bis zu sechs Klingen, teilweise einzeln federnd, in mehrere Richtungen schwenkbar sowie speziell gehärtet. Um ein leichtes Gleiten des Systemrasierers zu ermöglichen, kommen Feuchtigkeitsstreifen zum Einsatz, ebenso Gummilamellen, die das Haar vor der Rasur aufrichten. Die Verletzungsgefahr ist bei dieser Form der Nassrasur äußerst gering und das Resultat kann sich sehen lassen: Die Rasur verläuft sanft, komfortabel und recht gründlich. Gute Systemrasierer und die dazugehörigen Rasierklingen sind bei Esbjerg erhältlich.

Der Rasierhobel

Der Rasierhobel ist die goldene Mitte in der Nassrasur. Er bietet eine reizvolle Alternative zu Systemrasierern. Die Rasur mit einem Rasierhobel hat einige Vorteile: So muss ein Mann – sofern er ein exquisites und langlebiges Modell wählt – nur einmal im Leben ein Rasierhobel kaufen. Man wechselt einfach die Klinge, die überdies günstig in ihrer Anschaffung ist. Da es sich bei der Klinge um ein Standardmodell handelt, kann man für seinen Hobel zahlreiche Klingen verschiedener Hersteller wählen. Womit man am besten rasiert hängt von dem Hobel, der Klinge, der Haut, sowie von der Struktur des eigenen Barthaares ab. Die Entscheidung, einen hochwertigen Rasierhobel zu kaufen, lohnt sich. Die hohe Passgenauigkeit macht die Rasur zum Vergnügen und garantiert ein glattes Gesicht.

Das Rasiermesser

Die Rasur mit einem Rasiermesser ist nicht bloß Pflege, sondern Abenteuer. Männer genießen den belebenden Nervenkitzel und beweisen sich mit der scharfen Klinge in der Hand jeden Tag aufs Neue ihre außerordentlichen Fertigkeiten während Frauen einem Mann, der gekonnt mit einem Rasiermesser umgehen kann, mit Bewunderung begegnen. Zu Recht, denn in der Messerführung bedarf es einiger Übung, um das Ritual der Rasur schnell und ohne Verletzungen zu absolvieren. Neulingen auf diesem Gebiet, seien an dieser Stelle Rasiermesser mit wechselbarer Klinge ans Herz gelegt. Diese vereinfachte Form des Rasiermessers nennt man Wechselklingenmesser oder auch Shavette. Diese schneiden zwar nicht ganz so perfekt wie klassische Rasiermesser, das Handling ist jedoch ähnlich und die Verletzungsgefahr aufgrund der geringeren Schnitttiefe geringer als bei einem klassischen Rasiermesser.