Versandkostenfrei ab €95,00 14 Tage Rückgaberecht
Menü
Language deen

Rasiergel, Rasiercreme oder Rasierseife?

Rasiergel

Das Rasiergel ist ein wahrer Alleskönner in der Nassrasur. Auf die feuchte Haut aufgetragen, hinterlässt das Gel einen feinen Film, der die Klinge optimal über die Haut gleiten lässt. Exakte Konturen lassen sich damit bestens rasieren – das gilt für alle Regionen des Körpers. Hochwertiges Rasiergel für empfindliche Haut ist zudem sehr gut hautverträglich. Auf Reisen ist die Verwendung von Rasiergel äußerst praktisch, weil man damit die Rasur auch ohne Pinsel durchführen kann.

Rasiergel für die Intimzone

Speziell im Intimbereich sollten nur Produkte mit erstklassigen Inhaltsstoffen zur Anwendung kommen. Für diese sehr sensible Partie des Körpers gibt es eigene Rasiergels, die dank ihrer ausgezeichneten Gleiteigenschaften eine angenehm sanfte und sichere Rasur ermöglichen.

Rasiercreme

Die Entscheidung zwischen Rasierseife und Rasiercreme ist reine Geschmackssache. Um das für sich beste Produkt zu finden, ist es wichtig den eigenen Hauttyp sowie die Inhaltsstoffe der Rasiercreme zu berücksichtigen. Im Hinblick auf die Parfümierung von Rasierseifen und -cremen darf man durchaus experimentierfreudig sein. Der Duft sorgt für das persönliche Wohlbefinden während der Rasur, verfliegt danach aber wieder und
wird spätestens vom Aftershave überdeckt.

Tipps zur Verwendung von Rasiercremen

Sie können etwas Creme in einer separaten Schale – nicht aber im Originaltiegel – aufschlagen, ebenso in der hohlen Hand oder aber die Creme direkt auf das Gesicht auftragen. Sobald ein reichhaltiger Schaum entsteht, tragen Sie diesen ohne zu großen Druck in kreisförmigen Bewegungen gegen die Bartwuchsrichtung auf. Den Schaum kurz einwirken lassen. Das bewirkt, dass sich das Barthaar aufweicht, aufstellt und besser schneiden lässt. Der Schaum hält den Bart zudem warm, verhindert das Austrocknen von Bart und Haut und erleichtert so einmal mehr die Rasur. Nach der Einwirkzeit den Schaum nochmals mit dem Pinsel gleichmäßig verteilen.

Rasierseife

Die Handhabung einer Rasierseife ist simpel. Das Schäumen mit dem Pinsel dauert für Einsteiger in die Nassrasur um einen Augenblick länger als mit einer Rasiercreme. Das Barthaar wird bestens aufgeweicht und kann in der Folge durch Aufnahme des Wassers aufquellen. Damit ist das Haar leichter und angenehmer zu rasieren. Unangenehmes Ziepen – wenn eine Klinge am Haar zieht bevor sie es schneidet – wird verhindert.

Wirkung

Sowohl bei Rasierseifen wie bei Rasiercremen hängt die Wirkung von der grundlegenden Zusammensetzung ab. Wohlklingende Zusatzstoffe wie Aloe Vera entfalten nur dann ihre Wirkung, sofern diese in erhöhter Menge beigemischt wurden, wie es zum Beispiel bei qualitätsvoller Naturkosmetik der Fall ist.

Aufbewahrung

Nach dem Gebrauch sollte man die Rasierseife offen trocknen lassen. So behält diese ihre optimale Konsistenz. Rasierseifen sind meist im Holztiegel aber auch in weiteren Formen und Behältnissen erhältlich. Für die Reise gibt es die Rasierseifen auch als praktische Rasierstifte. Diese sind nichts anderes als in Stiftform gepresste Rasierseifen und lassen sich direkt mit dem Rasierpinsel im Gesicht aufschäumen.