Penhaligon's London

Opulenz. Exklusivität. Kunst. Das sind die Eckpfeiler, auf denen William Penhaligon sein Werk aufgebaut hat. Als er in den späten 1860er Jahren sein erstes Geschäft als Barbier und Parfümeur in London eröffnete, zählten schon bald Aristokraten, Politiker, Offiziere, Höflinge und Geschäftsleute zu seinen Kunden. Glatt rasiert und in feine Öle gehüllt gingen sie nach einem Besuch wieder vor die Tür.
Düfte, die die Welt veränderten
Im Jahr 1872 brachte William Penhaligon seinen ersten Duft, Hammam Bouquet, auf den Markt. In kleinen mundgeblasenen Glasflaschen abgefüllt und mit dem traditionellen Band um den Flaschenhals steht das Eau de Toilette noch heute in der Vitrine.

1902 erschütterte William Penhaligon mit einer weiteren Duftkreation, Blenheim Bouquet, die Welt. Dieser Duft war eine Revolution in der Flasche. Ein einzigartiger leichter, frischer und zitroniger Duft, der bis heute, über 100 Jahre später, der meistverkaufte Duft der Londoner Traditionsmarke ist.
Hochwertige Zutaten und neueste Technologie
William Penhaligon wurde von Queen Victoria zum Royal Court Barber und Parfümeur ernannt – ein Titel, dem die englische Luxusmarke bis heute absolut gerecht wird. Die Aufzeichnungen und Formeln des Gründervaters William Penhaligon sind nach wie vor Grundlage für viele Duftkreationen. Sie entstehen durch eine Kombination aus hochwertigsten natürlichen Zutaten und modernster Technologie. Gute Parfümeure verstehen instinktiv die Bedeutung der Harmonie in einem Duft. Die Wahl der richtigen Zutaten und ihre Komposition sind wichtig, um ein einzigartiges Parfüm zu kreieren.

Zeige 1–40 von 56 Ergebnissen